Teichwiesen-Friends On Tour

Laufinformationen, Mitfahrbörse sowie Reiseideen für die Teichwiesen-Friends
 
 

On Tour # 19 - Birmingham -> London / GBR - GUC Race 145 M am 29.-31.05.2010 - It's done! (Results)

Das 16th Grand Union Canal 145 Mile Race vom 29.-31.05.2010 ist Geschichte!

Von den ursprünglich 115 angemeldeten und von RD Dick (= Richard) Kearn akzeptierten Läufern/innen starteten am 29.05.2010 immerhin 91 in Birmingham Gas Street Bassin. Die ist neuer Teilnehmerrekord (bisher 87 im Vorjahr)!

45 von ihnen - auch dies ist neuer Rekord - erreichten das Ziel in London Little Venice innerhalb des Zeitlimits von 45 Stunden, d. h. bis zum 31.05.2010, 3.00 Uhr nachts, wobei die letzten dieses Limit immerhin noch um gut 1 Stunde unterboten.

Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind: Auch die Finisherquote von fast 50 % ist neuer GUCR-Rekord!

Das Wetter - hmmm - war sehr durchwachsen, aber nicht wirklich schlecht: an Tag 1 um 16 °C mit feinem Nieselregen während der ersten gut neun Stunden, danach trocken mit bis zu 22-24 °C am zweiten Tag.

Von den Teichwiesen-Friends waren Christine Schroeder und Christian Hottas mit dabei. Beide liefen fast die gesamte Strecke von offiziell 145,4 Meilen, de facto (zumal mit einer Umleitung im letzten Streckensegment) gut 148 Meilen (= 235-240 km), zusammen und erreichten das Ziel in 43:39:47 h (wobei die Sekunden in der Ergebnisliste nicht ausgewiesen werden) auf Rang 38.

Damit war Christine genau 70 Minuten, Christian sogar 80 Minuten schneller im Ziel als im Vorjahr.

Zugleich schlug Christine die Zeit von Sigrid Eichner (44:23 h im Jahr 1998) deutlich und zwar um immerhin gleich 44 Minuten.

Damit hat Christine - nach der Amerikanierin Alicja Barahona (4 Finishs) und der 2010er Frauensiegerin und neuen Streckenrekordlerin Mimi Anderson (U.K.) - als 3. Frau überhaupt mehr als ein GUCR-Finish (nämlich 2) zu Buche stehen, während Christian sein 5. GUCR-Finish sicherte.

Fünf und mehr GUCR Finishs haben derzeit nur acht Läufer (alle anderen sieben sind Briten) zu Buche stehen, wobei Andy Ives (U. K.) sein achtes Finish schaffte, allerdings bei fünf zusätzlichen Fehlversuchen, während Christian noch keinen Fehlversuch benötigte.

Ellen Wold aus der Nähe von Oslo (Norwegen), die sich den beiden (wie bereits Mitte April abgesprochen) während der ersten 25 Meilen sowie von Meile 60-84 angeschlossen hatte und bei 100 Meilen bereits mehr als eine Stunde Vorsprung hatte, kam in 43:58 h, also 19 Minuten nach Christine & Christian, zusammen mit ihrem Landsmann Geir Frykholm, dem Schweden Stefan Olsson und dem Briten Dave Baker auf Rang 42.

Klar, dass sie im Ziel zwar ziemlich müde und erschöpft, aber gleichwohl sehr glücklich und zufrieden aussah, hatte sie doch als erste Norwegerin und nach May-britt Hansen (DEN, 42.09 h) zweite Skandinavierin das GUCR geschafft. Dabei hatte sie bei CP 6 (Meile 84) noch ernsthaft daran gedacht, wegen ihrer Blasen auszusteigen. Erst ein paar ernsthafte Sätze des Berichterstatters machten die Umsetzung dieser Idee zunichte. Ohne diese Standpauke hätte sie wohl kaum das Ziel erreicht, bekannte Ellen später ehrlich.

Hartmut Feldmann, der seine Meldung als Läufer kurzfristig zurückgezogen hatte, nahm am GUCR als Helfer teil. Dazu O-Ton Joan Clarke (Co-Chefin des Helferteams) im Ziel: "We have trained him all the day. He must know it now." 

Link zur Ergebnisliste:

http://www.gucr.co.uk/template.asp?doc=242

1.6.10 08:48

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen